Grenzau schlägt Düsseldorf

11.04.2011


Einen solchen Jubelorkan hat die Zugbrückenhalle in Grenzau schon lange nicht mehr erlebt: Der TTC Zugbrücke Grenzau gewinnt gegen den deutschen Rekordmeister Borussia Düsseldorf nach großem Kampf sensationell mit 3:2 - und holt einen zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand auf. Robert Gardos schlug Timo Boll, Lucjan Blaszczyk den erfolgreichsten Einzelspieler der Liga Patrick Baum und im entscheidenden Doppel gewannen die Westerwälder nach Abwehr von vier Matchbällen gegen das Duo Baum/Christian Süß.

"Das war eine unglaubliche Mannschaftsleistung", freute sich Anton Stefko, Coach des Bundesligateams und zugleich cheftrianer der Joola-TT-Schule Zugbrücke Grenzau."Dieser Sieg war möglich, weil alle an sich geglaubt haben. Ein geiles Gefühl."

Auch TTC-Präsident Manfred Gstettner freute sich über den starken Auftritt des Teams. "Wir haben eine starke Mannschaft, und das hat sie heute bewiesen. Auch wenn uns alle Experten schon vorher quasi abgeschrieben hatten. Aber wir haben heute eine unglaubliche Leistung gezeigt."

"Ich wollte mich mit einem Erfolg von diesen tollen Fans verabschieden", sagte Lucjan Blaszczyk, der zwei Punkte in Einzel und Doppel zum Sieg beisteuerte. "Aber nun brauchen wir erstmal noch nicht von Abschied sprechen, denn wir haben jetzt in Düsseldorf alle Chancen, vielleicht die Sensation perfekt zu machen. Wir werden wie heute alle gemeinsam alles geben."

Mehr Infos zum Spiel auf der Website des TTC Zugbrücke Grenzau.

 



zur News-Übersicht