TTC beendet Saison mit deutlichem Sieg

30.04.2009

Der TTC Grenzau beendet Saison mit deutlichem Sieg.


Neunzig Minuten brauchten die TTC-Spieler, um den Gast aus Jülich zu besiegen. Dabei stand diesmal nicht unbedingt das Ergebnis im Vordergrund, sondern die Verabschiedung eines Spielers.

Zoltan Fejer-Konnerth verlässt nach sechs erfolgreichen Jahren den TTC Zugbrücke Grenzau. 550 Zuschauer feierten „ihren" Zolli. Dieser durfte auch zuerst an den Tisch. Gegen den jungen Belgier Julien Indeherberg war er immer Herr am Tisch und gewann sein Match deutlich.

"Für mich war es heute ein ganz komisches Gefühl, nach sechs Jahren hier zum letzten Mal zu spielen. Ich wurde ja vor dem Spiel offiziell verabschiedet und das ging mir sehr nahe. Ich hatte damit zu kämpfen, nicht in Tränen auszubrechen. Das Grenzauer Publikum hat mich sehr freundlich verabschiedet und ist traurig, dass ich gehe. Aber Profisport ist halt mal so.", so der deutsche Nationalspieler nach seiner Partie.

Der TTC belegt zum Ende der Saison den sechsten Platz in der besten Tischtennis Liga der Welt. „Es war eine durchwachsende Spielzeit für uns. Viele nicht planbare Dinge im persönlichen Bereich der Spieler sind passiert. Dennoch hat die Mannschaft sich immer wieder diesen Sachen gestellt und ist sehr professionell damit umgegangen. Jeder andere wäre wahrscheinlich daran kaputt gegangen. Somit muss ich sagen, dass es eine ordentliche Saison war. In der neuen DTTL Saison werden wir wieder versuchen anzugreifen.", so TTC Präsident Manfred Gstettner.

Mehr Infos zum TTC unter www.grenzau.de

 



zur News-Übersicht